Montag, 22. November 2010

Vorsicht bei Apachen

Ich habe eine deutsche Ausgabe von „Tarzans Rückkehr“ antiquarisch erworben. Da die Ausgabe von 1924 ist, muss man sich natürlich an die alte Schrift gewöhnen. Daneben ist aber auch manche Vokabel nicht mehr unbedingt geläufig.

 Das im Deutschen eigentlich nicht vorkommende besitzanzeigende Apostroph-S war aber offenbar schon 1924 im Vordringen begriffen. Auf dem Buchrücken fehlt zwar das Apostroph, aber das S ist klein und hochgestellt an Tarzan angefügt.

 Irgendwo auf den ersten 40 Seiten wird Tarzan in einer gefährlichen Pariser gegend von Apachen in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen. Apachen ind Paris? Ich dachte das sind Indiander. Tatsächlich scheint es sich dem Kontext nach um kriminelle Schlägertypen zu handeln. Wikipedia gibt auch erstmal wenig Auskunft. Die Suche nach „Apachen“ bringt jede Menge Indianerstämme und Winnetou-Abenteuer zu Tage. Erst bei der Suche nach „Apachen Paris“ taucht tatsächlich eine Begriffserklärung auf:

 

„Apaches ist das englische Wort für Apachen. So bezeichnet werden:

Apaches (Kriminelle), Pariser Kriminelle zwischen den späten 1800ern und den frühen 1900ern“

 

Ich kann mir vorstellen, dass der Begriff die allgemeine Abwertung der so genannten „unzivilisierten Naturvölker“ zum Ausdruck bringen und auf die eigene Kriminelle Schicht übertragen soll. Eventuell gab es zu dieser Zeit aber auch konkrete Probleme mit den angesprochenen Indianerstämmen. Immerhin scheint der Begriff sich nicht dauerhaft gehalten zu haben.

 1924 war er demnach entweder noch geläufig – wobei ich da nicht mehr unbedingt von den frühen 1900ern sprechen würde – oder der Übersetzer war unaufmerksam oder faul und hat daher wörtlich übersetzt. Soweit der Begriff im Deutschen damals nicht gebräuchlich war, hätte eine Recherche wohl auch einigen schlecht bezahlten Aufwand bedeutet. Nur auf den Kontext vertrauend zu übersetzen, schien auf der anderen Seite vielleicht auch zu gewagt.

 Heute wäre wohl schon aus Gründen der political correctness die, zugegebenermaßen ebenfalls etwas angestaubte, Übersetzung als „Halunken“ angebracht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten